IT-Remarketing mit der Green IT Solution

IT-Remarketing mit der Green IT Solution
28 Jan 2020

Das IT-Remarketing ist auf den ersten Blick sehr komplex und viele Unternehmen sind verunsichert, ob sich der Wiederverkauf ihrer gebrauchten Hardware lohnt. Aus diesem Grund möchten wir heute den konkreten Prozess des IT-Remarketing näher beleuchten. Da das Remarketing der IT Geräte sehr individuell ist, können zwar keine pauschalen Aussagen über den Prozess und die zu erwartenden Gewinne gemacht werden, jedoch kann zumindest ein Einblick in die Abläufe gewährt werden.

Endgeräte wie Laptops und Desktop PCs werden in vielen Unternehmen zumeist nach drei bis fünf Jahren ausgetauscht. Für ein größeres Unternehmen sind dies schnell ein- bis zweihundert Geräte im Jahr, aber auch kleinere Betriebe wissen oft nicht wohin mit den Altgeräten. Einige Unternehmen entsorgen ihre alte Hardware, da ein Verkauf die entstandenen Kosten durch verfehlende Expertise in der Wiedervermarktung nicht decken würde.

Der Datenschutz stellt eine Hürde beim einfachen Verkauf von Hardware dar

Die Zurückhaltung beim Verkauf liegt sicherlich auch darin begründet, dass vielen Unternehmen unklar ist, wie sie den Datenschutz beim Wiederverkauf gewährleisten können. Um den Schutz der Daten zu sichern, werden Festplatten zumeist von den IT-Abteilungen ausgebaut, bevor sie die Firma verlassen. Dies ist nicht nur ein großer Zeit- und Kostenfaktor für die IT-Abteilungen, sondern schmälert auch den Wiederverkaufswert der Laptops und PCs. Hinzu kommt die unnötige Umweltbelastung durch das Zerstören funktionsfähiger Datenträger.

Darüber hinaus lassen sich nicht bei allen Laptops die Festplatten entfernen. Gerade die schlanken und daher auch für den Gebrauchtmarkt attraktiven MacBooks von Apple und andere Ultrabooks verfügen immer öfter über verlötete Festplatten, die sich nicht entfernen lassen. Hier bleibt nur die Gesamtverschrottung des Geräts. Ein Weiterer, oft vernachlässigter Faktor ist, dass die Geräte Gebrauchspuren aufweisen, die durch die Nutzung entstanden sind. Auch diese Spuren vermindern den Wert der Geräte.

An diesen Problemstellen greift das IT-Remarketing an. Hier geht es um mehr als nur den Wiederverkauf gebrauchter Hardware. Stattdessen bezieht das IT-Remarketing auch die Datenlöschung und Aufbereitung der Hardware mit ein und erzielt so deutlich bessere Preise beim Wiederverkauf, bei gleichzeitiger Sicherstellung des Datenschutzes. Als IT-Remarketing Dienstleister betreuen wir von der Green IT Solution den gesamten Prozess von der Abholung über die sichere Datenlöschung und Aufbereitung bis hin zum Verkauf Ihrer gebrauchten Hardware. Durch unsere langjährige Erfahrung können wir dabei den Return on Investment (ROI) Ihrer Hardware steigern.

Am Anfang des IT-Remarketings steht eine ausführliche Beratung

Das IT-Remarketing beginnt mit einem ausführlichen Gespräch über die Geräte, die zur Aufbereitung von Ihnen vorgesehen sind. Nicht nur Laptops, sondern auch Desktop PCs, Smartphones, Server und vieles Weitere ist für das IT-Remarketing geeignet. Wir klären Sie dabei über die zu erwartenden Kosten für Transport, Löschung und Audit auf und können Ihnen anhand von A-Ware eine erste, grobe Einschätzung über den Wert Ihrer Geräte geben.

Welchen Erlös Sie tatsächlich erwarten können, hängt nicht nur von dem tatsächlichen Zustand Ihrer Geräte ab, sondern auch von der vereinbarten Art des Wiederverkaufs. Wir gehen dabei auf Ihre Wünsche ein und vereinbaren individuelle Verträge. Zugrunde liegen zwei verschiedene Varianten der Erlösermittlung. Variante Eins sieht vor, dass wir Ihnen ein Angebot machen, dass auf A-Ware basiert. Nach dem Audit wird der Wert ihrer Geräte nach zuvor kommunizierten Kriterien ermittelt und Ihr Erlös entsprechend angepasst. Sie erhalten das Geld nach der Bewertung durch das Audit und somit unabhängig vom Verkauf der Geräte. Bei Variante Zwei wird ein Open-Book-Agreement geschlossen und Sie erhalten den Erlös nach dem erfolgreichen Verkauf der Geräte gemessen am erzielten Preis nach Teilung der Kosten. Da Sie auf den tatsächlichen Verkauf der Ware warten müssen, ist diese Variante zwar langwieriger, erzielt generell jedoch höhere Erlöse.

Nach Abschluss des Vertrages wird der Transport ihrer IT Hardware organisiert. Für die Abholung müssen die Laptops und PCs nicht speziell vorbereitet werden. Werden die Geräte von Ihnen versandsicher verpackt, wird dies allerdings von uns bei den Transportkosten berücksichtigt. Bei besonders sensiblen Firmendaten empfiehlt es sich, die Abholung in einem GPS überwachten und verplombten Transporter zu veranlassen. Aber auch unsere Standartabholung sieht den direkten Transport vor, sodass Ihre Geräte und somit ihre Daten vor dem Zugriff Unbefugter geschützt sind.

Die Datenlöschung wird nach zertifizierten Standards durchgeführt

Nach der Abholung werden Ihre Geräte direkt zur Datenlöschung gebracht. Da wir wissen, wie zentral eine sichere und zuverlässige Datenlöschung sind, lassen wir sie von zertifizierten Spezialisten vornehmen. Das Löschverfahren ist nach den Vorgaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik zertifiziert und garantiert, dass Daten nicht wieder hergestellt werden können. Dazu wird die Löschsoftware des Marktführers Blancco eingesetzt, die Spindelfestplatten (HDD) sowie Solid State Drives (SSD) zuverlässig löscht. Die Festplatten bleiben nach Abschluss des Verfahrens funktionsfähig und müssen nicht ersetzt werden. Im Anschluss an das Löschverfahren erhalten sie ein vollständiges Protokoll und auf Wunsch auch Zertifikate über die Löschung, die den Anforderungen der DSGVO genügen. Festplatten, die defekt sind oder aufgrund von Richtlinien nicht wiederverwendet werden dürfen, werden zerstört. Beim Refurbishing erhält das Gerät in diesem Fall eine neue Festplatte, sodass der Verkauf hiervon unberührt ist.

Nach der Datenlöschung erfolgt stets ein Audit der Geräte. Dabei werden alle Geräte auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft und der Zustand nach einem zuvor vereinbarten Kriterienkatalog dokumentiert. Basierend auf diesem Audit wird der Wert der Geräte bestimmt. Um dies für sie nachvollziehbar und transparent zu gestalten, wird alles ausführlich protokolliert.

Aufbereitung und Verkauf

Beim folgenden Refurbishment werden die Geräte im Anschluss gereinigt und aufbereitet. Dabei werden auch alte Inventaraufkleber entfernt, sodass auch äußerlich keine Hinweise auf die frühere Verwendung erhalten bleiben. So bleiben sie als Unternehmen für den späteren Käufer anonym.

Die Laptops werden im Anschluss wieder vermarktet. Dabei können wir auf ein großes Netzwerk im In- und Ausland zurückgreifen, das garantiert, dass wir einen guten Preis für Ihre Geräte erzielen. Je nach Art des Vertrages erhalten Sie genaue Auskunft über den Wiederverkauf und die erzielten Preise. Zu den häufigsten Käufern gebrauchter Hardware zählen Schulen, Vereine und Privatpersonen, aber auch Unternehmen, die nicht auf die neuste Hardware angewiesen sind.


Katharina Hupe