RIDE2LIVE e.V.: Radfahren gegen den Krebs

RIDE2LIVE e.V.: Radfahren gegen den Krebs
23 Jun 2017

Zum Leben gehört nun mal mehr als Technik und Zahlen: Deswegen möchten wir heute off-topic den Verein RIDE2LIVE e.V. vorstellen. Warum? Weil dahinter einfach eine gute Idee steckt, auf die wir gerne aufmerksam machen möchten.

Woher kommt der RIDE2LIVE e.V.?

Die Gründer, Benny Rudiger und Doris Weiss erkrankten an Krebs. Nach diesem radikalen Einschnitt im Leben kam der Gedanke auf: „Lass uns gemeinsam mit anderen Betroffenen einen „RIDE“ (Weg) zurück ins Leben finden und uns durch Sport und Naturerlebnisse auch in schweren Zeiten mehr Lebensqualität erhalten“. Genau aus dieser Idee heraus entsprang der RIDE2LIVE e.V..

Was macht der RIDE2LIVE e.V.?

In erster Linie schafft er Aufmerksamkeit und sammelt Spenden. Wer mag, darf dem Verein aus Kirchzarten beitreten. Jährlich kostet das 20 Euro für Privatpersonen oder 150 Euro für Firmen. Zusätzlich sammelt der eingetragene Verein Geld über den Verkauf von Rad-Trikots.

Was passiert mit dem Geld?

RIDE2LIVE hilft mit seinen Mitteln betroffenen Menschen direkt, schnell und unkompliziert. Darüberhinaus werden im Sommer einer Rehaklinik bei Schönwald E-Bikes zur Verfügung gestellt, damit die überwiegend an Krebs erkrankten Kinder und Jugendlichen auf dem Fahrrad die Schwarzwaldhöhen erkunden können – auf Wegen, die zurück ins Leben führen.

Zusätzlich wurde für solche Projekte das „Netzwerk für Gutes im Dreisamtal“ gegründet, dem mittlerweile 18 karitative Organisationen angehören – hier finden sich Organisationen zusammen, die (finanziell) helfen können und wollen und solche, die Hilfsbedürftige betreuen und begleiten.

Wir haben uns selbst mit einer kleinen finanziellen Spende beteiligt und freuen uns für RIDE2LIVE e.V. über weiteres Interesse und Unterstützung für Betroffene.

Teilen

Julia Nitsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × fünf =